Kategorienarchiv: Öffentlich

BF V - Feuersturm angespielt

 

Nun ist das neueste Addon der Battlefield V Serie online. Eine Art Battle Royal in Battlefield, bekannt unter Anderem aus H1Z1, PubG und seit Neuestem auch mit APEX aus dem Hause EA.

Wir haben den Modus seit dem gestrigen Tage mal ein wenig, und heute mal ein wenig mehr, als Team mit 4 Spielern (darauf ist das Team beschränkt) angezockt. In Feuersturm haben die alt bekannten Klassen keine Auswirkungen, ausser kosmetische. Durchaus hat de Auswahl der Kleidung aber Einfluss darauf, wie schnell man vom gegnerischen Teams auf der Map erkannt werden kann.

Wie bei anderen Battle Royals, springt man hier, im besten Falle gemeinsam, aus einem Flieger und steuert auf einen gemeinsam besprochenen Punkt zu, an dem sich hoffentlich nicht allzu viele andere Feinde befinden, es sei denn, man ist deutlich schneller beim Loot, dass Überall in Häusern, Scheunen, auf Wegen, in Tresoren etc. zu finden ist. Hierbei gibt es dann auch noch verschiedene Stärken bzw. Ausrüstungsklassen bei Waffen, Schutzwesten und zu integrierende Schutzplatten und der weiteren Ausrüstung. So muss sich das jewielige Team ausrüsten, mit etwas Glück noch ein vernünftiges Fahrzeug in einem Bunker finden oder sich droppen lassen oder vernünftigerweise darauf verzichten... Je nach Spielstil muss dass Jeder für sich selbst entscheiden.

Auffällig im Gameplay ist wieder einmal, dass man gefühlt komplette Magazine auf Feinde entleert und diese einfach nicht umkippen wollen. Aufgrund der farbigen Hitmarker sieht man ja zumindest, ob man vielleicht nur den großen Zeh getroffen hat oder eine eventuell vorhandene Panzerung durchbrochen hat... Liegt der Gegner dann doch mal unerwarteter Weise auf dem Boden, sollte man ihn rasch virtuell wirklich aus dem Spiel entfernen, da er sonst wiederbelebt werden kann, oder sich mit entsprechender Ausrüstung wieder selbst heilen darf.

Schlußendlich können wir feststellen, dass der Modus Feuersturm durchaus Spass macht, wir aber wahrscheinlich mittlerweile zu alt und zu reaktionsmüde sind, um den in 99% der Fälle tödlichen Hits der Gegenspieler entgehen zu können^^.

Zumindest haben wir bisher keine Runde gewonnen, es maximal unter die letzten 10 Teams geschafft, manchmal auch ohne dass man sehen konnte, was einen das Leben gekostet hatte.

Mein Fazit dazu ist, dass der Modus durchaus gelungen scheint, Dice aber durchaus auf *epische* Geschichten hätte verzichten können. Selbst Headshots bei mit Schutzweste geschützten Gegnern scheinen keine Headshots zu werden, vermutlich ist die Panzerung erst zu durchbrechen. Bis dato sind wir noch am Lernen der Gamemechanik, da diese teilweise undurchsichtig scheint. Auf Fahrzeuge könnte man meiner Meinung nach verzichten, insbesondere, wenn diese nur über drei Sitzplätze verfügen (Schwachsinn bei einem Vier-Mann Team). Ebenso könnte man durchaus auf verschiedene *Rüstungsklassen* verzichten, diese verzerren nur unsinnig den Spielfluss und stärkt das Gefühl, gegen Gegner zu kämpfen, die Cheats benutzen. 

Das Gameplay insgesamt ist aber wirklich flüssig und ohne merkbare Störungen, grafisch ist das Ganze auf der gewohnten Qualität des Hauptstpieles.

Wir werden sehen, wie sich das Ganze weiter eintwickelt... vielleicht werden wir bis dato und mit viel Glück auch mal die letzten Überlebenden auf der Map sein.

 

 


Netguard   27. März 2019    17:24    Öffentlich    0    184



Keywords