Anthem - die Demo - gespielt - eine kleine Einschätzung

...das Demowochenende von Bioware... wir waren dabei.

Eine kleine Einschätzung bezüglich des Spieles können wir nach drei Tagen Powerzocking nun schon einmal abgeben.

Erst einmal im Voraus ... von mir persönlich gibt es eine klare Kaufempfehlung für Fans des Genre's.

 

Nun zu meiner/unseren kleinen Einschätzung:

Nach dem Herunterladen der Demo (immerhin gute 48GB) ging eigentlich alles recht schnell und einfach. Das Spiel startete ohne Probleme, nur das Spielmenü war durchaus gewöhnungs -und verständnisbedürftig. Für Bioware Fan's wahrscheinlich weniger problematisch, bei BF und anderen Games hatte ich zumindest schneller einen Durchblick.

Absehen konnte man bei der Demo durchaus von gelegentlichen Connect - Problemen oder auch von gelegentlichen Problemen ein gemeinsames Spiel zu starten; irgendwie hat es dann meist doch noch geklappt und man spawnte in einer wirklich fantastischen und epischen Welt.

Die Darstellung der Geographie (Natur, Berge, Tiere etc.) ist... naja selbst auf niedrigen Grafikseinstellungen sensationell und erinnert an Pandora und irgendwie auch leicht an Oblivion. Es macht einfach Spass, die Gegend laufend, fliegend, hüpfend oder tauchend zu erforschen. Dieses Feeling hatte ich bisher nur sehr sehr selten in den bisherigen gespielten Games.

Der Content war gemessen an einer Demo durchaus zufriedenstellend, man konnte hier eine Teilmission erledigen und dadurch auch etwas von der Systemaik des Spieles kennenlernen. Ich selbst bin zwar kein Fan großer BlaBlaBla mit NPC Charakteren, aber wie ich erfahren habe, scheint dies eine Bioware Macke zu sein... naja als DICE Fanboy weiß ich ja, dass die auch so ihre Macken haben. Man kann damit leben, zumal die Dialoge auch abkürzbar sind. Vermutlich wird man sie aber benötigen, wenn man den Hintergrund und die Geschichte hinter Anthem in der Vollversion verstehen möchte.

Es gab auch zwei Demo-Dungeons, jeweils in verschiedenen Schwierigkeitsstufen spielbar, ab schwer biss man sich echt die Zähne daran aus. Freilaufende Titanen in einer Region mit Pilzartigen Bäumen und leuchtenden, davon herunterhängenden Strähnen (Pandorra lässt grüßen und lässt auch gern mal das Spielgeschehen vor Staunen vergessen) waren nochmals Schmankerl in der Demo.

Die Steuerung war noch recht schwammig, aber Bioware hat nach der Demolaufzeit hier noch grundlegende Änderungen angekündigt.

Alles in Allem hat es mir sehr viel Spass gemacht und wenn ich das Seufzen nach Ende der Demo bei den Anderen richtig verstanden habe, dann diesen auch...

Ich werde mir das Spiel ganz sicher besorgen und hoffe, dass die Welten von Anthem insgesamt größer werden, als Jene von The Division, so dass kaum Langeweile aufkommt.

 

In diesem Sinne... vielleicht sehen wir uns ja im Spiel.

Euer Netguard


Netguard   05. Februar 2019    17:53    Allgemein    1    510

Kommentare (1)

Netguard

05.02.2019 - 18:25

ein paar Bilder sind in der Gallerie, damit man sich mal einen kleinen Eindruck verschaffen kann


Keywords